Jugendarbeit hat in Kirchrode einen Namen

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Kirchrode konnte Ortsbrandmeister Timmy Fiss wieder zahlreiche Vertreter aus Politik sowie befreundeten Wehren und Vereinen begrüßen. Neben den Bezirksbürgermeistern Bernd Rödel und Henning Hofmann fand auch Hannovers Bürgermeisterin Regine Kramarek den Weg nach Kirchrode. Ebenso konnten Vertreter der Ortsfeuerwehren, Bemerode, Wülferode und Sehnde begrüßt werden. Als Vertreter der Berufsfeuerwehr konnte in diesem Jahr wieder der Leitende Branddirektor Dieter Rohrberg begrüßt werden, der in seinen Grußworten eine Bilanz über die derzeitigen Bauvorhaben sowie geplante Fahrzeugbeschaffungen der Feuerwehr Hannover hielt. Aus dem Stadtfeuerwehrkommando konnten der stellvertretende Stadtbrandmeister Helmuth Linnemann sowie der Geschäftsführer Markus Gerlach willkommen geheißen werden.
Ortsbrandmeister Timmy Fiss konnte im Vergleich zum Vorjahr über gesunkene Einsatzzahlen berichten, dennoch bot auch das Jahr 2018 seine Herausforderungen. Quasi eine dreistellige Punktlandung hätten die Blauröcke im vergangenen Jahr mit ihren 100 Einsätzen hingelegt, wobei bereits zu Jahresbeginn das Sturmtief „Frederike“ den Einsatzkräften in einer Nacht 20 Alarmierungen abverlangte. Doch auch der heiße langanhaltende Sommer des vergangenen Jahres brachte seine Tücken und zusätzliche Arbeit mit sich. Allein im August brachte nur die Ortsfeuerwehr Kirchrode mit ihren Fahrzeugen 60.000 Liter mit der Bewässerung von Jungbäumen in die knochentrockene Erde der Landeshauptstadt. Zwei weitere Großschadenslagen erforderten die absolute Bereitschaft der Kameraden/innen: für die Waldbrandkatastrophe in Schweden standen hannoversche Einsatzkräfte als Ablösung für die eingesetzte Kreisfeuerwehrbereitschaft in Nienburg bereit, ebenso für die Ablösung für die eingesetzten Kräfte beim Moorbrand im Emsland. Ein zeitnaher Austausch wäre somit gewährleistet gewesen. Doch auch die Öffentlichkeitsarbeit kam im vergangenen Jahr nicht zu kurz. Ein Tag der offenen Tür wurde mit den Kameraden/innen aus Bemerode organisiert und natürlich wurden die traditionellen Osterfeuer routiniert abgearbeitet. Besonders erfreulich nannte es Ortsbrandmeister Timmy Fiss, dass im Sommer gleich 4 Nachrücker aus der Jugendfeuerwehr die basisbildende Truppmannausbildung Teil 1 mit Bravour absolvierten. Besonders stolz hob Fiss in seinen Ausführungen Lea Sophie Schiemann hervor, die als erstes Mitglied in der Kinderfeuerwehr bereits mit sechs Jahren ihre Laufbahn in der Feuerwehr begann und auch in der Jugendfeuerwehr bereits zahlreiche Auszeichnungen erwarb.
Auch eine Führungskräftefortbildung der Gruppen- und Zugführer hob Fiss hervor, die in diesem Jahr hinter den Kulissen des Erlebniszoos Hannover durchgeführt wurde, Rettungs- und Fluchtwege standen genauso auf dem Programm wie Brandschutzeinrichtungen und Laufkarten. Ein sich anschließender Einsatz mit dieser hochrangigen Fahrzeugbesatzung erfreute das Gemüt des Ortsbrandmeisters.
Von 3 Alarmen und 14 Einsätzen wusste Fachgruppenleiterin Janet Moser zu berichten, ein in Aussicht gestellter Einsatz in Schweden wurde generalstabsmäßig vorbereitet, musste dann aber doch nicht mehr umgesetzt werden.
Kinderfeuerwehrwartin Annika Schiemann konnte von 49 Diensten berichten, neben Sport und Spiel habe man sich gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr an der jährlichen Aktion „Putzmunter“ wieder beteiligt. Ein weiteres Highlight war für die Kinder das erste Kinderfeuerwehrkreiszeltlager, welches auch das Wetter nicht vermiesen konnte. Drei Kinder konnten nach Erreichen der Altersgrenze der Jugendfeuerwehr übergeben werden. Mitte des vergangenen Jahres übernahm dort Uwe Schiemann die kommissarische Leitung der Abteilung, da David Kochanowski aufgrund einer beruflichen Neuorientierung zeitlich nicht mehr zur Verfügung stehen konnte. Dennoch kann auch die Jugendfeuerwehr eine eindrucksvolle Bilanz vorweisen. Neben feuerwehrtechnischen Diensten kam auch der sportliche Teil nicht zu kurz, ferner präsentierte man sich bei zahlreichen Veranstaltungen und bereitete sich auf diverse Wettbewerbe vor. Zudem standen Kart- und Tretbootfahren auf dem Programm. Der Bezirksbürgermeisterpokal konnte nach einigen Jahren mal wieder nach Kirchrode geholt werden, einige Jugendliche erwarben die Jugendflamme der Stufe 3 sowie die Leistungsspange.
Bei den nun anstehenden Wahlen wurde Uwe Schiemann mehrheitlich zum neuen Jugendfeuerwehrwart gewählt, Peter Busche ist neuer Kassenprüfer. So kann man mit Recht sagen, dass Jugendarbeit künftig in Kirchrode einen Namen hat, zumal auch Lea Sophie Schiemann künftig in der Jugendfeuerwehr unterstützend tätig sein wird. Jonas Stühmann und Lea Sophie Schiemann wurde nach erfolgreichen Basisausbildung sowie Ablegens des Versprechens zum Feuerwehrmann bzw. –frau ernannt. Marcel Garms, Marlo Lange und Michael Strutz erhielten den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann, während James Donovan zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurde. Erster Hauptfeuerwehrmann wurde Sven Helbig, während Lukas Golly über die Ernennungsurkunde zum Brandmeister freuen konnte.



  • IMG_6007
  • IMG_6029
  • IMG_6052
  • IMG_6060
  • IMG_6069
  • IMG_6083
  • IMG_6151
  • IMG_6154
  • IMG_6157
  • IMG_6186