Lea Schiemann ist stadtweit die Einzige

Eine große Aufgabe lag am vorletzten Oktoberwochenende 2017 vor Lea Schiemann, Mitglied der Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Kirchrode. Nachdem sie bereits im Sommer mit der Leistungsspange die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr errungen hatte, ging es für sie diesmal nach Barsinghausen, um die Jugendflamme der Stufe 3 zu erlangen. Voraussetzung für die Teilnahme war die erfolgte Verleihung der vorgenannten Auszeichnung.
Lea Schiemann ist mit ihren jugendlichen 15 Jahren bereits ein alter Hase in der Feuerwehr, gehörte sie doch 2011 zu den Gründungsmitgliedern der Kinderfeuerwehr Kirchrode. Mit 10 Jahren ging es dann direkt zur Kleiderkammer, um ihre neue Uniform der Jugendfeuerwehr in Empfang zu nehmen. Seither gehört sie zu den Leistungsträgern in ihrer Jugendfeuerwehr, kaum ein Dienst wird ausgelassen.
Bereits im Vorfeld der Prüfungsabnahme der Stufe 3 der Jugendflamme müssen die Teilnehmer/innen einige Nachweise erbringen. So muss u.a. ein einwöchiges Praktikum im sozialen Bereich abgeleistet werden, welches Lea Schiemannn bei „Camelot“, einem Projekt der Arbeiterwohlfahrt ableistete. Ferner besuchte sie einen Erste-Hilfe-Kurs. So stand bei ihrer neuen Herausforderung einiges auf dem Spiel, schließlich war sie die einzige Teilnehmerin der Jugendfeuerwehren der Landeshauptstadt Hannover. So galt es nun die Funktionsweisen sowie die Gerätschaften von Feuerlöscher und Feuerpatsche zu erklären sowie Rettungsknoten und Palstek richtig zu legen. Einen C-Schlauch galt es unter 43 Sekunden aus- und wieder einzurollen. Selbstverständlich erledigte Lea alle an sie gestellten Aufgaben mit Bravour. Klar doch, dass Lea Schiemann nun mit Stolz geschwellter Brust nach Hause fuhr, nachdem sie die neue Auszeichnung von Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann angeheftet bekam. Schließlich gehört sie seit diesem Tag von den ca. 2500 Jugendfeuerwehrleuten der Region Hannover zu dem elitären Kreis von weniger als einhundert Jungen und Mädchen, die dieses Abzeichen ihres nennen dürfen. Die Kameraden/innen aus allen Abteilungen der Ortsfeuerwehr Kirchrode seinen jedenfalls mächtig stolz auf ihre Lea, so versicherte Ortsbrandmeister Timmy Fiss, der sich sicherlich im kommenden Jahr auf ein neues Mitglied in der Einsatzabteilung freuen darf. Das hat sich Lea Schiemann jedenfalls als neue Herausforderung gesetzt.  

  • DSC_2179
  • DSC_2182
  • DSC_2183
  • DSC_2184
  • DSC_2185
  • DSC_2190