Aufregendes Wochenende für unseren Nachwuchs

Am Samstag den 10. März hat der Abfallzweckverband Aha zum zwölften Mal die Hannoveraner zum Saubermachen in der Stadt aufgerufen. Dem gefolgt sind 25 Kinder und Jugendliche aus der Freiwilligen Feuerwehr Kirchrode. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Feuerwehrhaus schwärmten die Kinder und Betreuer aus, um unser Kirchrode ein Stück sauberer zu machen.

Neben kleinerem Unrat wurden Fahrräder und Kinderwägen eingesammelt und zum Abschlussfest auf dem Mühlenberger Markt gebracht. Dort konnten sich die Kinder und Jugendlichen bei einem gemeinsamen Essen, welches unsere Fachgruppe Verpflegung und Betreuung kochte, stärken. Gegen 15 Uhr war die Aktion „putzmunter“ im Feuerwehrhaus beendet.

Während unsere Kinderfeuerwehr den Heimweg antrat, begann für unsere Jugendfeuerwehr noch ein langer Nachmittag. Der lang gehegte Wunsch, einmal im Feuerwehrhaus zu übernachten, wurde den Jugendlichen erfüllt. Um ein aufregendes Wochenende zu gestalten, wurden mit den Jugendlichen einige Ausbildungseinheiten und Übungen durchgeführt. So beschäftigte sich ein Teil der Jugendfeuerwehr mit den tragbaren Leitern, während die etwas Älteren sich auf die bevorstehende Leistungsspange vorbereiteten. Bei einer gemeinsamen Übung auf dem Messegelände wurde das Können unserer Jugendfeuerwehr unter Beweis gestellt. So musste ein brennender LKW gelöscht und verletzte Personen betreut werden. Diese Aufgaben konnten die 15 Jugendlichen gemeinsam souverän lösen.

Nach erfolgreichem Übungsdienst ging es ins Abendprogramm über. Beim gemeinsamen Pizzabacken wurde jede helfende Hand gebraucht um 5 kg Mehl, 3 L passierte Tomaten und über 2 kg Käse zu verarbeiten. Jeder konnte seine eigene Pizza nach Belieben belegen und somit hatten alle auch wirklich ihre eigene Lieblingspizza zum Essen.

Nachdem das Nachtlager im Schulungsraum aufgebaut wurde, ging es für die Jugendlichen noch auf eine überraschende Nachtwanderung um den Annateich. Dort wurden kleine Aufgaben und Rätsel gelöst, um erfolgreich zu den Feuerwehrautos zurückzukehren. Nach einer guten Stunde fuhren wieder alle ins Feuerwehrhaus, um erschöpft in die Betten zu fallen und beim abendlichen Film einzuschlafen.

Am nächsten Morgen hieß es aufstehen, frühstücken und saubermachen. So konnte innerhalb kürzester Zeit das Feuerwehrhaus wieder auf Vordermann gebracht werden und die Jugendlichen konnten gegen 11 Uhr müde aber zufrieden den Heimweg antreten.

Auf diesem Weg möchten wir uns ganz besonders bei der Kaffeerunde Bemerode bedanken das wir relativ kurzfristig den Raum mitnutzen konnten. Ein großer Dank geht auch wieder einmal an die RUD der Feuerwehr Hannover für die unkomplizierte Bereitstellung von zwei Verletzen, um für die Jugendlichen die Übung etwas realistischer zu gestalten.

  • schlafenjf_1
  • schlafenjf_2
  • schlafenjf_3
  • schlafenjf_4
  • schlafenjf_5
  • schlafenjf_6
  • schlafenjf_7
  • schlafenjf_8